Home :: Tischtennis
Sportangebot
Tischtennis
News
Trainingszeiten
Mannschaften
Jugendarbeit
News


Drucken E-Mail
Geschrieben von: Torsten Kück   
Donnerstag, den 02. Oktober 2014 um 01:30 Uhr

TT-Verbandsrangliste 2014 der Jugend

Großartige Platzierungen unserer Teilnehmer bei der Bremer Rangliste!

Gleich drei Vertreter des TS Woltmershausen nahmen an der Endrangliste des Bremer Tischtennis-Verbands teil. Über die Kreismeisterschaften (siehe Bericht) qualifizierten sich Carina Berghöfer, Emilio Garabet und Finn Stumper für diese Endrunde.

Alle drei Teilnehmer bekamen es von Beginn an mit den besonders starken Konkurrenten vom ATSV Sebaldsbrück, TuS Vahr, BTV Friesen und SV Werder Bremen zu tun, um nur einige hier zu nennen.

So musste Carina (Schülerinnen A) gleich in ihren ersten drei Spielen gegen favorisierte Spielerinnen antreten, die, wie sich später herausstellte, auch die Plätze 1 bis 3 in dieser Konkurrenz belegten. Alle drei Spiele gingen mit 0:3 Sätzen verloren. In den folgenden Spielen kam Carina mit ihren Gegnerinnen zwar besser zurecht, allerdings reichte es leider nicht mehr für einen Sieg. Am Ende erreichte Carina den 6. Platz. Alleine das Erreichen dieser Endrunde ist schon ein toller Erfolg!

Ähnlich schwer bekam es Emilio (Schüler C) zu spüren. Auch er musste sich zunächst in seinen ersten drei Spielen gegen die späteren Top 3 behaupten. Alle drei Spiele gingen zwar verloren, aber in den folgenden Spielen konnte er seine Leistung nochmals steigern und gewann gegen Leonard Dürr (BTV Friesen) und Johannes Schäfer (SG Findorff) jeweils mit 3:0 Sätzen. Somit erreichte Emilio am Ende einen tollen 5. Platz bei dieser Endrunde.

Die Schüler A Konkurrenz wurde zunächst in zwei Gruppen zu je sechs Spielern ausgetragen. Die besten drei jeder Gruppe spielten um die Plätze 1 bis 6, alle anderen um die Plätze 7 bis 12. Finn gelang gleich in seinem Auftaktspiel gegen Micha-Phil Görler (ATSV Habenhausen) ein Sieg mit 3:1 Sätzen. Ärgerlich ist, wie sich später noch herausstellen wird, dass er in diesem Spiel einen Satz knapp in der Verlängerung (zu 11) abgeben musste. Die folgenden Spiele waren alle hart umkämpft und am Ende hatte Finn eine Bilanz von 2:3 Spielen in seiner Gruppe vorzuweisen. Damit belegte er am Ende Rang 5 in seiner Gruppe. Wie sich nun herausstellte, hatte auch der Gruppendritte, eben dieser Micha-Phil Görler das gleiche Spielverhältnis wie Finn vorzuweisen - leider aber das um einen einzigen Zähler bessere Satzverhältnis. Schade, das war doch sehr knapp und er hätte beinahe um die Plätze 1 bis 6 gespielt! Für ihn ging es nun weiter mit den Spielen um die Plätze 7 bis 12. Hier gewann Finn noch drei weitere Einzel, die am Ende Rang 4 in der Gruppe und damit einen tollen 10. Platz in der Endabrechnung dieser Meisterschaften bedeutete.

Wir gratulieren allen drei Teilnehmern ganz herzlich zu ihren hervorragenden Erfolgen bei dieser Endrunde!

 
Drucken E-Mail
Geschrieben von: Torsten Kück   
Mittwoch, den 01. Oktober 2014 um 23:00 Uhr

TT-Stumper und Garabet holen jeweils zwei Jugend-Vereinsmeistertitel

Am Samstag, den 12.07.2014 fanden ab 11:00 Uhr in der Sporthalle Dorfkampsweg wieder die Vereinsmeisterschaften der Jugend statt. Wie im vergangenen Jahr waren insgesamt 20 Kinder und Jugendliche anwesend, die den Sieger im Einzel, im Doppel und für die ganz „Kleinen“ in der Konkurrenz „Geschicklichkeitsübungen“ ausspielten.

Der Abteilungsleiter Torsten Kück und der Jugendwart Werner Kroll begrüßten die Teilnehmer, woraufhin die diesjährigen Spiele mit den obligatorischen Worten „…Gut Sport“ eröffnet wurden.

Die Wettkämpfe starteten zunächst mit den Gruppenspielen im Einzelwettbewerb. Dabei wurde in drei 5er Gruppen gespielt. Bemerkung: Die jeweils Erst- und Zweitplatzierten einer Gruppe qualifizierten sich direkt für die Hauptrunde und die Dritt- bis Fünftplatzierten für die Trostrunde.

Direkt nach den Gruppenspielen im Einzel, wurde der Doppelwettbewerb gestartet. Bemerkung: Auch in diesem Jahr wurden hierfür die Doppel im "Tiger & Rabbit-System" (Losentscheid) zusammengestellt. Dabei bekommt ein Anfänger/in oder ein nicht so erfahrener Spieler/in - der Rabbit - immer einen erfahrenen Spieler/in - den Tiger - an die Seite gestellt. Zudem wurde die Doppelkonkurrenz im sogenannten "Doppel-K.O.-System" ausgespielt – eine einzige Niederlage im Turnier darf man sich erlauben.

Und ab 13:30 Uhr starteten dann auch die ganz „Kleinen“ in das Turnier. Fünf Kinder mussten an insgesamt fünf Stationen verschiedene Geschicklichkeitsübungen absolvieren. So mussten sie z.B. einen Ball auf der Vorhandseite „prellen“ ohne einen Fehler dabei zu machen, Tischtennisbällen mit einem Schläger in eine Kiste schlagen oder einen Reifen aus einer bestimmten Entfernung treffen. Mit Hilfe des Ballroboters sollten sie zudem verschiedene Klappfiguren auf der gegenüberliegenden Seite treffen. Und auch gegen unseren Trainer Frank mussten sie antreten. Hier galt es, den Ball immer wieder ohne Unterbrechung zurückzuspielen. An jeder Station konnten Punkte erspielt werden, die sie für die Endabrechnung sammelten. Hierbei zeigte sich, dass die „Kleinen“ gar nicht so klein sind und ihre Aufgaben erstaunlich gut lösten.

Ihre tollen Leistungen wurden bei der anschließenden Siegerehrung durch den Jugendwart Werner Kroll auch entsprechend gewürdigt. Alle Teilnehmer erhielten hierfür eine Urkunde überreicht. Chiara Himmelskamp, Lea F., Lea Borchers, Tom Penning und Sascha Seifert - herzlichen Glückwunsch, die Übungen habt Ihr alle super erfüllt!

Die Veranstaltung wurde mit den K.O.-Spielen im Einzel- und Doppelwettbewerb fortgesetzt. Gesucht wurden nun die Vereinsmeister der Hauptrunde und Trostrunde. Alle Teilnehmer zeigten tolle Ballwechsel und kämpften um die begehrten Plätze.

In diesem Jahr sind zwei Kinder im Besonderen zu nennen. Denn beide konnten sich jeweils als zweifache Vereinsmeister auszeichnen. Emilio Garabet und Finn Stumper gewannen zunächst im Endspiel der Doppelkonkurrenz mit 3:1 Sätzen gegen Finn Czekay und Lennart Paul. Anschließend setzte sich Emilio auch im Finale der Trostrunde gegen Finn Czekay mit 3:0 Sätzen durch. Und auch Finn Stumper siegte in einem wirklich spannenden Finale knapp mit 3:2 Sätzen gegen Lennart Paul (letzter Satz - 11:9) und gewann damit die Hauptrunde.

Euch herzlichen Glückwunsch zu den Vereinsmeistertiteln!

 

Hier die Ergebnisse der Vereinsmeisterschaften 2014 der Jugend im Überblick:

Einzel: Hauptrunde

1. Platz: Finn Stumper

2. Platz: Lennart Paul

3. Platz: Daniel Gambietz und Christian Kroll

Einzel: Trostrunde

1. Platz: Emilio Garabet

2. Platz: Finn Czekay

3. Platz: Dominik Claus und Tobias Reichel

Doppel:

1. Platz: Emilio Garabet / Finn Stumper

2. Platz: Finn Czekay / Lennart Paul

3. Platz: Maximilian Warneke / Dominik Claus und Gina Lubenow / Tim Berghöfer

Herzlichen Glückwunsch zu Euren Erfolgen!

An dieser Stelle möchten wir ganz besonders Britta danken, die wieder einmal ein tolles Catering für alle Beteiligten in der Sporthalle zur Verfügung gestellt hat. Und auch den Eltern möchten wir für die vielen Kuchenspenden unseren Dank aussprechen - allen herzlichen Dank für die tolle Unterstützung!

Wir sehen uns im nächsten Jahr wieder… zu den Vereinsmeisterschaften 2015!

 


 
PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Torsten Kück   
Mittwoch, den 01. Oktober 2014 um 21:00 Uhr

TT-Regeländerung bei Jugendpunktspielen

Auf dem letzten Jugend-Verbandstag des Fachverbands Tischtennis Bremen e.V. (FTTB) am 21.06.2014 wurde eine grundlegende Änderung hinsichtlich der Durchführungsbestimmungen von Jugendpunktspielen beschlossen. Diese Veränderung tritt bereits zur neuen Saison 2014/2015 in Kraft.

In der Vergangenheit war es so, dass bei einem Jugendpunktspiel zwei Doppel und acht Einzel (insgesamt also 10 Spiele) untereinander ausgespielt wurden. Sobald eine der beiden Mannschaften den sechsten Punkt in Reihenfolge des Spielformulars erzielt hat, hatte sie das Spiel gewonnen und das Punktspiel war damit beendet. Mögliche Spielergebnisse waren: 6:0, 6:1 etc. oder 5:5 für ein Unentschieden.

Zur neuen Saison müssen nun alle Spiele eines Punktspiels unbedingt ausgespielt werden, d.h. alle 10 Spiele je Punktspiel sind durchzuführen. Auch wenn eine der beiden Mannschaften bereits den sechsten Punkt in Reihenfolge des Spielformulars erreicht hat und sie damit als Sieger feststeht, muss das Punktspiel weiter fortgesetzt werden. Das bedeutet, die Spielergebnisse werden zukünftig 10:0, 9:1 etc. oder 5:5 für ein Unentschieden lauten.

Hintergrund dieser Änderung ist, dass jetzt jedes Kind bzw. jeder Jugendliche in einem Punktspiel jeweils ein Doppel und zwei Einzel bestreiten wird. Damit sollen vor Allem die an Position 3 und Position 4 geführten Spieler einer Mannschaft gefördert werden, da sie nun auf alle Fälle auch zu ihrem zweiten Einzel kommen werden.

 
Drucken E-Mail

Kreis-Endrangliste Jugend des FTTB, 24.05.2014, Bericht von Werner Kroll

Mit 6 Teilnehmern fuhren wir zur Endrangliste in Huchting, 3 Schüler A (Dominik Claus, Tim Berghöfer, Finn Stumper), 1 Schüler C (Emilio Garabet) und 2 Schülerinnen A (Gina Lubenow, Carina Berghöfer). Folgend die Einzelheiten:

Schülerinnen A:

Zunächst stand das Spiel der TSW-Teilnehmerinnen an, welches knapp mit 3:2 an Carina ging. Gina zeigte sich dabei als ernsthafte Konkurrentin! Die andere Konkurrentin kam von Werder und beherrschte unsere beiden Mädchen.

Schüler C:

Diese Konkurrenz wurde in einer Gruppe mit 7 Teilnehmern ausgetragen. Emilio absolvierte seine 6 Spiele sehr routiniert und mit unglaublichem Ehrgeiz und erreichte eine hervorragende 4:2 Siege-Bilanz. Nur aufgrund der etwas schlechteren Satz-Differenz landete Emilio unglücklich auf dem Vierten, was demnach als riesengroßer Erfolg zu werten ist!

Schüler A:

Als Neulinge in dieser Konkurrenz hielten Dominik, Tim und Finn sehr gut mit. Dominik spielte teils „schwankend“. Die Ergebnisse zeigen dies in der Abrechnung deutlich. Dennoch zeigte er großes Potential! Tim zeigte anfangs „Nerven“! Mit sich selbst hadernd verlor er leider immer wieder seine Konzentration. Seine besten Spiele lieferte er gegen jene Gegner ab, die eigentlich weit über seinem Niveau agierten! Das war ein sehr erfreulicher Abschluss! Finn hatte in der Vorrunde seine Gruppe dominiert. In den Endspielen um die Plätze 1 bis 6 traf er auf zwei Gegner die immerhin FTTB-Liga-Jungen spielen! Dennoch erreichte er eine 3:2 Bilanz und verdient dafür großen Respekt. Unglücklich, wegen der etwas schlechteren Satz-Differenz belegte er den dritten Platz! Ein riesen Erfolg und unseren Glückwunsch hierfür!

Resümee:

Bis zuletzt zeigte sich unsere TSW-Gruppe als Einheit! Sie feuerten sich gegenseitig an, halfen sich und trösteten falls nötig! Diese Einstellung ist unbezahlbar! Herzlichen Dank an alle, besonders an Carina und Gina, die rund 3 Stunden mit ihrer ungeteilten Unterstützung für die „Jungs“ überzeugten! Nach den Statuten qualifizierten sich 4 Kinder für die Verbandsrangliste im Juli! Zu guter Letzt noch meinen herzlichen Dank an Sabine Wesemann für ihren „Fahrdienst“! Das alle Kinder im Sieben-Sitzer Platz fanden trug sicher auch zur außerordentlich guten Stimmung in der Gruppe bei!

Werner Kroll

06.06.2014

 
Drucken E-Mail

TT-Rückblick auf die Saison 2013/2014, Bericht von Werner Kroll

Die Saison 2013/2014 ist vorüber und damit Zeit, das Jahres-Resümee zu ziehen.

I. Herren:

Nach überraschend positivem Beginn in der Hinrunde, ist der ersten Herrenmannschaft am Ende doch die Puste ausgegangen. Den freiwilligen Rückzug von Frank Penning in die Zweite konnte das Team nicht hinreichend kompensieren und scheiterten am Saisonziel „Nicht-Abstieg“ knapp mit zwei Punkten, welche durchaus erreichbar gewesen wären, hätte Fortuna etwas mitgeholfen. Nun ist es Zeit für die nächste Saison in der Stadtliga zu planen und das Team neu ein- und aufzustellen. Hier ergibt sich durch die Begegnung mit der 2. Herren (aufgestiegen) eine außergewöhnliche Situation, welche zu einigem Nachdenken anregt. Interne Diskussionen werden alsbald stattfinden und dann zur Mannschaftssitzung bekannt gegeben.

Vielen Dank an alle Unterstützer und Ersatzspieler, welche auch diese Saison wieder zum Einsatz kamen!

II. Herren:

Wie nach der Hinserie bereits ersichtlich, hat sich unsere Zweite als Meister der Kreisliga zum Aufsteiger gekürt! Herzlichen Glückwunsch!

Auch die personellen Veränderungen nach der Hinserie haben dabei geholfen. Die Stimmung im Team ist ja Allen in der Abteilung als besonders positiv bekannt. Jetzt wird sich zeigen, wie die „Aufstiegs-Laune“ in die neue Saison transportiert werden kann. Wir freuen uns darauf!

III. Herren:

Die III. Herren hat sich gerade noch den rettenden achten Platz gesichert. Dies ist angesichts der Änderungen im Team ein großer Erfolg! Alle haben sich voll eingebracht, den Mannschaftsführer unterstützt und nie aufgegeben! Einfach klasse! Erwähnt werden sollte an dieser Stelle, dass hier unsere vorbildlichen „Urgesteine“ mit all ihrer Erfahrung und Ausdauer noch immer eine wichtige Rolle spielen und hoffentlich noch lange spielen werden!

IV. Herren:

Eine gute Saison mit einem guten Mittelfeldplatz abzuschließen ist diesem Team gelungen. Torsten Holtz überragte dabei als Akteur im oberen Paarkreuz. Man kann wohl mit recht behaupten, dass diese Mannschaft sich gefunden hat. Wir alle wünschen weiterhin viel Spaß und Erfolg!

I. Jungen:

Im letzten Jahr meldeten wir dieses Team erstmals um Erfahrungen zu sammeln. Diese Saison konnte als Vize-Meister beendet werden, was zum Aufstieg berechtigt! Ein großartiger Erfolg des Teams und aller eingesetzter Reservisten! Wir gratulieren ganz herzlich und wünschen weiterhin viel Spaß!

I. Schüler:

Hatten wir letztes Jahr nur eine Jungen-Mannschaft gemeldet, wagten wir es diese Saison aufgrund der tollen Entwicklung der Jugend-Abteilung, zwei weitere Schüler-Teams zu melden. Die Erwartungshaltung war nicht hoch, umso erfreulicher ist der erreichte dritte Platz! Und wenn man sich einmal eines dieser Spiele anschaut, stellt man schnell die gegenseitige Unterstützung fest, mit welcher sich die Kinder darstellen. Super Leistung!

II. Schüler:

Auch hier wurden fortgeschrittene Leistungen gezeigt, welche letztlich zu einem hervorragenden vierten Platz ausreichten! Unter anderem spielen hier vier Mädchen mit, die sich unter den männlichen Schülern gut, teils sogar sehr gut behaupten konnten! Besonders erwähnenswert finde ich das Kompliment einer gegnerischen Trainerin, die sich ausdrücklich für die gezeigte Fairness im Laufe der Spiele bedankte und Ihrer Bewunderung dafür freien Lauf ließ. Dieser Meinung möchte ich mich uneingeschränkt anschließen und sage nur: „Weiter so!“

Werner Kroll

28.04.2014

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 2 von 11
Turnen aktuell
Handball aktuell
Tennis aktuell
Fußball aktuell
Tischtennis aktuell
feed-image RSS abonnieren