Fußball Kindercamp Pfingsten

Erstes  Kinder – Fußballcamp mit Live Musik und Besuch vom Jäger

 

Das erste Fußballcamp für 5 – 10 jährige Kinder des TS Woltmershausen war ein absoluter Erfolg für alle Beteiligten. In fünf Großraumzelten lagerten die Power Ranger Girls, die Pusdorfer Jungs, die Elite Kaserne, die TSW Jungs und die Teufelskicker, Namen, die die Kinder ihrer Zeltgruppe selbst  gaben, nachzulesen auf der selbstgestalteten Flagge vor dem Zelt.

 

Es sollte sich an den drei Tagen auf der Sportanlage hauptsächlich um den Fußball drehen aber das von den TSW Fußballern organisierte Programm war so vielfältig, dass die Kinder den Ball einfach auch mal liegen ließen.

Der Lagerfeuerabend am Freitag, versüßt mit Marshmallows am Stock,  wurde durch eine Live Band umrahmt, die den Kindern auch das Ausprobieren der Musikgeräte und kleine Karaoke-Einlagen ermöglichte. Der Besuch der Jäger und eines Falkners am Samstag Nachmittag war für die Kinder so spannend, das anschließend keine Zeit mehr für eine zweite Trainingseinheit war. Am Samstagabend fielen die Kinder beim Spaziergang zum nahegelegenen Weserstrand  „aus Versehen“  in ihrer Kleidung alle in die Weser.

 

Für das größte Abenteuer aber sorgte die Natur Samstagnacht.  Die Kinder mussten auf Grund von Gewitter und Starkregen, der die Zelte unterspülte mitten in der Nacht aus den Zelten in die Kabinen des Vereinsheims umziehen. Unter Einsatz aller Betreuer/innen und Trainer/innen, die teilweise schlafende Kinder trugen, gelang die Aktion in kurzer Zeit. Zeitaufwendiger war die anschließende Suche nach der eigenen Isomatte, dem Schlafsack und dem Kuscheltier. Müde und geschafft aber zufrieden  lagen dann gegen 2.00 Uhr alle Kinder in den Umkleidekabinen und die „schnarchenden“  Betreuer auf den Fluren davor.

 

Fußball gab es dennoch genug. Neben den intensiven Trainingseinheiten am Samstagvormittag und dem Abschlussturnier am Sonntag  konnten die Kinder zu jeder Zeit im freien Spiel die gesamte Hanseatenkampfbahn zum Kicken nutzen. Ein Fußballtennisfeld stand das ganze Wochenende zur Verfügung, Federballspiele, Diabolos, Dartscheiben sowie  Frisbeescheiben und viel, viel Platz.  Das Tollste aber am ganzen Wochenende war, dass  keines der Kinder Handy, Fernseher  oder andere Technik zu vermissen schien.

Für uns ein klares Zeichen Kinder brauchen mehr Freiraum um ihren natürlichen Bewegungsdrang auszuleben.

„Wiederholung schon in Planung.“: so der Jugendleiter/Fußball Marcel Redeker.

Ein großes Dankeschön auch an den Vereinswirt, der mit seinem Team liebevoll jede Mahlzeit herrichtete, getreu dem Motto „Gutes Essen sorgt für gute Stimmung“.